Wie werde ich selbstbewusster?

Wie werde ich selbstbewusster? 
Das überraschende Geheimnis! 

Wer sich selber die Frage stellt: "Wie werde ich selbstbewusster?", hat den ersten Schritt zum Erfolg bereits geschafft. Sobald jemand selber erkannt hat, dass das eigene Selbstbewusstsein geschwächt ist, kann damit begonnen werden, etwas dagegen zu unternehmen. 

Wie werde ich selbstbewusster ist eine Frage, die sich an sich selbst richtet. Es ist dann ganz einfach, sich vor den Spiegel zu stellen, um die persönlichen Stärken herauszustreichen. Suchen Sie nicht Ihre Schwächen, streichen Sie Ihre Stärken heraus. Beginnen Sie mit Ihrem Spiegelbild. Nehmen Sie sich Stift und Zettel. Notieren Sie alle positiven Eindrücke, die Ihnen auffallen, wenn Sie das eigene Spiegelbild betrachten. 

Analysieren Sie, wie Sie auf andere Menschen wirken, wenn Sie positiv zu sich selber stehen. Lächeln Sie sich selber an. Fühlen Sie sich von den eigenen, positiven Notizen zu Ihrem Spiegelbild beflügelt. Selbst, wenn andere behaupten, dass ein attraktives Aussehen nicht alles ist, gehört es zu Ihnen. Bevor Sie mit anderen Menschen Kontakt aufnehmen, sehen diese von Ihnen nur Ihr Gesicht, Ihre Figur und Ihr Auftreten. 

Jetzt Selbstbewusstsein stärken!

Wie werde ich selbstbewusster?

Die Frage: "Wie werde ich selbstbewusster?" kann mit einfachen Übungen beginnen. Sie können nur selbstbewusst auf andere Menschen wirken, wenn Sie sich selber in "Ihrer Haut wohlfühlen". Stylen und kleiden Sie sich so, wie Sie es sich wünschen. Versuchen Sie sich selber so zu verwirklichen, wie es Ihnen möglich ist. Versuchen Sie nicht, Freunde, Bekannte oder Vorgesetzte, zu imitieren. Trauen Sie sich selber etwas zu. 

Alleinstellungsmerkmale sind kein Nachteil, sondern ein Vorteil. Bauen Sie Ihre Stärken aus. Die eigenen Stärken selber zu finden, ist nicht schwer. Suchen Sie sich Tätigkeiten und Hobbys, die Ihnen Freude bereiten. Versuchen Sie nicht, sich selber stetig zu kritisieren, sondern planen Sie an freien Tagen Unternehmungen, die Ihnen Freude bereiten. Sie brauchen sich vor niemandem zu rechtfertigen, wenn Sie gerne spazieren gehen, schwimmen, basteln, kochen oder lesen. Leben Sie Ihr Leben so, wie Sie es sich wünschen. Andere müssen Ihre persönlichen Freiheiten respektieren, daher müssen Sie manchmal Grenzen setzen, wenn es nicht anders geht. Trennen Sie berufliche Verpflichtungen und private Freiheiten. 

Dominante Partner in einer Partnerschaft sind häufig daran schuld, dass der andere Part an Selbstbewusstsein verliert. In einer Partnerschaft haben alle die gleichen Rechte. Niemand sollte sich selber einschränken, damit der andere glücklicher sein kann. Sie können nur selbstbewusst und glücklich sein, wenn Sie sich selber treu sind. Beschränken Sie sich daher nicht für andere, sondern leben Sie einen gesunden Egoismus, der andere nicht schädigt. Ihre Mitmenschen werden sofort anders auf Sie reagieren, wenn sie erkennen, dass Sie mit beiden Beinen im Leben stehen und selber genau wissen, was Sie wollen. Hören Sie auf Ihr Bauchgefühl.

Schon gewusst?

Selbstbewusstsein ist nicht angeboren. Es entwickelt sich im Laufe des Lebens. Es ist abhängig von den Erlebnissen, die Menschen gemacht haben. Manchmal sind es sogar die "guten Freunde", die bewusst das Selbstbewusstsein anderer zerstören, damit sie eine scheinbar helfende Rolle im Leben der anderen übernehmen können. Es ist daher stets wichtig, dass der Glaube an sich selber nicht in Vergessenheit gerät.

Selbstbewusstsein aufbauen: Vermeiden Sie diese Fehler!

Wer Selbstbewusstsein aufbauen möchte, wird feststellen, dass im Grunde die Veränderung gar nicht schwer ist. Sie sollten auf dem Weg zu mehr Selbstbewusstsein nichts übertreiben. Machen Sie sich und andere nicht schlecht. Schauen Sie sich Menschen an, die Sie sehr schätzen. Sie werden schnell erkennen, dass es sich nicht um "Übermenschen" handelt, sondern um Persönlichkeiten, die sich selber nicht schlecht machen und auch an anderen stets die guten Seiten sehen. 

Setzen Sie sich selber mit sich auseinander, ohne dass es anstrengend wird. Nehmen Sie sich Zeit für sich. Überlegen Sie, was Ihnen Freude bereiten kann, wenn Sie gerade einmal ein paar Minuten Freizeit haben. Sie müssen keine Kosten produzieren, wenn Sie sich selber eine Freude machen möchten. Versuchen Sie nicht, andere Menschen aus Ihrem Umfeld, zu imitieren. Stellen Sie sich nicht nur immer wieder die Fragen:

 -"Wie werde ich selbstbewusster?", sondern auch 

-"Was macht mir gerade Freude?" 

- "In welchen Bereichen bin ich besonders begabt?". 

Lachen macht glücklich und selbstbewusst. Machen Sie anderen Menschen hin und wieder eine Freude. Sollten Sie z. B. gerne backen, dann backen Sie Freunden öfter einmal einen Kuchen und überraschen Sie diese. Respektieren Sie sich und andere. 

Sie sollten bei der Frage: "Wie wird man selbstbewusster?", nicht den Fehler machen, dass Sie sich über andere stellen möchten, damit Sie das Gefühl von einem gestärkten Selbstbewusstsein bekommen. Behandeln Sie die Menschen in Ihrem Umfeld nett und voller Respekt. Sie werden dann spüren, dass die positiven Initiativen von Ihrer Seite von den anderen zurückkommen und was Ihr Umfeld an Ihnen schätzt. Bieten Sie anderen öfter Ihre Hilfe an, auch bei Tätigkeiten, von denen Sie bisher keine Ahnung. Bitten Sie um Anleitung, damit Sie helfen können. Sie gelten dann in Ihrem Umfeld als interessiert und keinesfalls überheblich. 

Sie können nur mehr Selbstbewusstsein aufbauen, wenn Sie sich natürlich, offen und nett geben. Sie müssen Ihre eigenen Fähigkeiten kennen und schätzen, dürfen diese in der Öffentlichkeit nicht so darstellen, dass sie überheblich oder angeberisch wirken. Sie müssen einen guten Mittelweg finden, wenn Sie selber Ihr Selbstbewusstsein aufbauen möchten. 

Buddha: "Wir sind, was wir denken. Alles, was wir sind, entsteht aus unseren Gedanken. Mit unseren Gedanken formen wir die Welt."

Zeigen Sie Ihren Mitmenschen gegenüber Respekt, wenn Sie für sich selber Selbstbewusstsein aufbauen möchten. Zeigen Sie sich interessiert und stellen Sie Fragen. Hören Sie Ihren Mitmenschen zu und lassen Sie diese ausreden, wenn Sie sich unterhalten. Zeigen Sie sich lernbegierig und genießen Sie es, wenn Sie immer noch etwas dazu lernen können. Geben Sie sich selber nicht die Schuld dafür, wenn etwas nicht so läuft, wie Sie es sich gewünscht haben. 

Versuchen Sie lieber, die nächsten Tage so zu gestalten, dass Sie wieder positive Erfahrungen sammeln können. Selbstbewusstsein aufbauen kann ein langer Weg sein. Sie dürfen daher nicht zu schnell große Veränderungen erwarten, sondern Zeit haben. Zeigen Sie Dankbarkeit für sich und andere, wenn etwas so läuft, wie erhofft. Ungeduld oder depressive Gedanken sollten vermieden werden.

Mehr Selbstbewusstsein:
Das können Sie jetzt sofort tun!

Mehr Selbstbewusstsein steigert nicht nur Ihre Lebensqualität, sondern auch das Verhältnis zu anderen. Stellen Sie sich nur am Anfang die Frage: "Wie werde ich selbstbewusster?". Sobald Sie den richtigen Weg eingeschlagen haben, um mehr Selbstbewusstsein aufbauen zu können, spüren Sie selber, was Ihnen gut tut. 

Mehr Selbstbewusstsein bedeutet, dass Sie Ihrem inneren Instinkt, dem Bauchgefühl, immer mehr vertrauen. Sie benötigen Sensibilität, sich selber und anderen gegenüber. Verhalten Sie sich selber gegenüber genauso respektvoll, wie Ihrem Umfeld gegenüber. Denken Sie in erreichbaren Dimensionen. Mehr Selbstbewusstsein heißt nicht, dass innerhalb von kürzester Zeit Berge versetzt werden. 

Mehr Selbstbewusstsein bedeutet im besten Fall, dass Sie jeden Abend zufrieden mit sich und der Welt ins Bett gehen können. Vergessen Sie dabei nicht, dass jeder Tag anders ist. Viele Begebenheiten können Sie selber nicht steuern. Wer nicht agieren kann, muss reagieren. Das ist nicht unbedingt schlecht. Versuchen Sie nicht, einen Schuldigen zu finden, wenn etwas nicht nach Ihren Wünschen verläuft. Überlegen Sie besser, was Sie unternehmen können, dass der nächste Tag besser wird.

Friedrich Nietzsche: "Alle Hindernisse und Schwierigkeiten sind Stufen, auf denen wir in die Höhe steigen."

Die meisten Menschen, die für sich selber mehr Selbstbewusstsein wünschen, schaffen den Wandel ohne eine Therapie oder therapeutische Beratung, wenn sie lernen, sich selber zu reflektieren. An erster Stelle steht dabei der Wille, sich selber lieben zu lernen. Wer sich selber positiv sieht und die eigenen Eigenheiten für sich respektiert, hat schon halb gewonnen. Der Humor darf dabei nicht auf der Strecke bleiben. Schauen Sie sich nicht immer wieder Ihre Problemzonen im Spiegel an, sondern die Bereiche, die Sie selber attraktiv finden. Versuchen Sie den Blickwinkel auf sich selber, positiv, zu verändern. Fordern Sie sich heraus, überfordern Sie sich dabei nicht. 

Die Ziele, die Sie sich selber stecken, müssen erreichbar sein. Sie können sofort damit beginnen, mehr Selbstbewusstsein aufzubauen, indem Sie sich mit sich selber auseinandersetzen. Um Selbstbewusstsein aufbauen zu können, müssen Sie mit sich selber "ins Reine" kommen. Schauen Sie sich die Merkmale oder Wesenszüge bei sich selber an, die Sie verbesserungswürdig finden. Betrachten Sie sich selber nicht negativ, sondern stellen Sie im Gegenzug Ihre positiven Eigenschaften und Merkmale dagegen. 

Ihr Umfeld wird Ihrem Beispiel folgen und Sie genauso nehmen, wie Sie sind. Wichtig ist, dass Sie Ihre positiven Merkmale allgemein nicht so sehr in den Vordergrund stellen, dass Sie von anderen als "Angeber" oder "Wichtigtuer" bezeichnet werden. Ihr Selbstbewusstsein wird zudem ganz von alleine gestärkt werden, wenn Sie selber erkennen, dass Sie in Ihrem Umfeld nicht nur beliebt sind, sondern auch aufgrund besonderer Fähigkeiten sehr geschätzt werden. Zugleich wissen Sie, dass Sie Ihrem Umfeld so wichtig sind, dass Ihr Verhalten beobachtet und wahrgenommen wird.

Schon gewusst?

Erfahrene Eltern, die sich wünschen, dass ihr Kind im späteren Leben Erfolge für sich verbuchen kann, stärken das Selbstbewusstsein des Nachwuchses ganz bewusst. Sie zeigen dem Kind, wie viel es ihnen wert ist und unternehmen alles, damit das Selbstbewusstsein des Kindes keinen Schaden nimmt. Das funktioniert mit zielgerichtetem Lob und gut gemeinten Erklärungen, wenn dem Kind einmal ein Fehler unterlaufen sollte. Tadel und Schuldgefühle sind kontraproduktiv.

Wie wird man selbstbewusster?
Tipps & Tricks für den Alltag!

Die Frage: "Wie wird man selbstbewusster?" kann nur sehr individuell beantwortet werden. Jeder Mensch, der selber der Überzeugung ist, nicht selbstbewusst genug zu sein, hat seine eigenen Gründe dafür. Die meisten Menschen, die sich selber fragen: "Wie wird man selbstbewusster?", richten tatsächlich die Frage nur an sich selber, selten an andere. Menschen mit mangelndem Selbstbewusstsein möchten sich nicht selber outen. Personen, die sich selber immer wieder fragen: "Wie wird man selbstbewusster?", möchten nicht, dass Mitmenschen erfahren, wie schwach sie sich selber fühlen. 

Selbstbewusste Menschen gehen auf ihre Mitmenschen zu und haben keinerlei Berührungsängste. Falls Sie sich immer noch fragen: "Wie wird man selbstbewusster?", sollten Sie im ersten Schritt mehr Kontakt zu Ihrem Mitmenschen suchen. Falls Sie das Gefühl haben, mit besonders guten Freunden oder Verwandten offen reden zu können, sollten Sie ihnen die Frage: "Wie wird man selbstbewusster?" stellen. 

Interessant ist, wie die Antworten ausfallen. Sie können bei diesem Frage- und Antwortspiel erfahren, was andere von Ihnen halten. Sie werden wahrscheinlich sogar überrascht sein, welche positiven Charaktereigenschaften andere an Ihnen sehen, mit denen Sie gar nicht gerechnet haben. Somit wird das Selbstvertrauen wachsen, was zu einer Stärkung vom Selbstbewusstsein führen wird. 

Adolph Freiherr Knigge: "Achte dich selbst, wenn du willst, dass andere dich achten sollen!"

Selbsterkenntnis ist eine Schlüsselerfahrung, die es erleichtern kann, selbstbewusster aufzutreten. Wer sich selber kennt, seine Ziele, Grenzen, Erfahrungen und Wünsche, kann sich nicht nur selbstbewusster geben, sondern auch mit negativen Erfahrungen besser umgehen. 

Zahlreiche Menschen, die über einen längeren Zeitraum unter einem geminderten Selbstbewusstsein gelitten haben, erfuhren beim Sport oder in Vereinen Unterstützung. Besonders bei Mannschaftssportarten und durch den Zusammenhalt in Vereinen, wird vielen Menschen bewusst, was sie ihren Mitmenschen bedeuten. Sie lernen sich selber besser kennen und merken, wie gut ihnen das Zusammensein mit anderen tut. Wer selber mit sich hadert, sollte daher nicht immer alleine sein, sondern den Kontakt zu anderen Menschen suchen. Sie können sich selber neu erfinden und zu sich selber mehr Vertrauen fassen, wenn Sie bewusst etwas ändern. 

Suchen Sie nach Ihren Stärken und versuchen Sie dann, sich in Ihrer Freizeit mit diesen, zu befassen. Unter Gleichgesinnten können Sie sich austauschen und bei Bedarf den Wissensdurst anderer stillen. Lernen und Lehren, das ist eine Kombination, die unter Gleichgesinnten oft den Zusammenhalt stärkt. Sie können davon nur profitieren, wenn Sie sich selber fragen: "Wie wird man selbstbewusster?". Haben Sie erst einmal die ersten positiven Erfahrungen sammeln können, passiert alles Weitere wie von alleine. Sie werden ein wichtiger Teil einer Gruppe oder von einem Team und können mit gestärktem Selbstbewusstsein ganz entspannt durchs Leben gehen. Mit der Zeit wachsen Sie an sich selber und werden immer mehr Selbstbewusstsein entwickeln.

Jetzt Selbstbewusstsein stärken!

Wie werde ich selbstbewusster?

Häufig gestellte Fragen:

Wie werde ich selbstbewusster?

Fokussieren Sie sich auf Ihre Stärken!

Fühlen Sie sich in Ihrer Haut wohl, indem Sie sich so kleiden und stylen, wie es Ihnen gefällt. Sie können nur selbstbewusst auf andere Menschen wirken, wenn Sie sich selber in Ihrer Haut wohlfühlen. 

Versuchen Sie niemanden zu imitieren. Seien Sie Sie selbst!

Welche Fehler sollte ich vermeiden?

Schauen Sie auf sich selbst! Versuchen Sie sich nicht besser zu fühlen indem Sie andere Leute schlechter machen oder sich über sie stellen. 

Erwarten Sie keine zu schnellen Ergebnisse! Das Selbstbewusstsein zu stärken ist ein Prozess, der sich über mehrer Wochen, Monate oder Jahre ziehen kann. Seien Sie dankbar für die Veränderungen, die Sie bereits vollzogen haben.

Welche Tipps kann ich im Alltag anwenden? 

Fragen Sie Ihre Freunde oder Bekannte, was sie an Ihnen gut finden. Sie werden wahrscheinlich sogar überrascht sein, welche positiven Charaktereigenschaften andere an Ihnen sehen, mit denen Sie gar nicht gerechnet haben.

Suchen Sie Kontakt zu Mitmenschen. Besonders bei Mannschaftssportarten und durch den Zusammenhalt in Vereinen, wird vielen Menschen bewusst, was sie ihren Mitmenschen bedeuten.

Suchen Sie nach Ihren Stärken und versuchen Sie dann, sich in Ihrer Freizeit mit diesen, zu befassen. Unter Gleichgesinnten können Sie sich austauschen und bei Bedarf den Wissensdurst anderer stillen.


Was denken Sie darüber? Schreiben Sie es uns in die Kommentare!

Your email address will not be published.